Die böse Cola und das Sommerloch

Welche Grundqualifikation benötigt man, um Gesundheits-Blogger zu werden?

In jedem Fall hat mich dieser Sommerloch-Artikel sehr amüsiert:
http://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/Wie-Cola-unserem-Koerper-schadet-und-das-in-nur-einer-Stunde-id35027867.html

bzw.: http://therenegadepharmacist.com/what-happens-one-hour-after-drinking-a-can-of-coke/

Coca Cola muss Jahre investiert haben, um diese ausgeklügelte Anti-Gesundheitsbombe zu entwickeln. Minutiös geplant….

Und erinnert mich immer an die, die sagen “Ich trinke nur Orangensaft und werde trotzdem dick, kann ich nicht verstehen”. Oder: “Mein Kind bekommt keinen Zucker, aber liebt Orangensaft”

Cola und Orangensaft enthalten vermutlich fast gleich viel Zucker.

Übrigens, wo wir gerade beim Thema sind – Coca Cola löst leider keinen Rost:
http://www.chemieunterricht.de/dc2/tip/08_12.htm

Ich werde auch Gesundheits-Blogger mit dem ersten wichtigen Hinweis:

Das Leben endet in jedem Fall tödlich!

Umweltschutz durch Nicht-Verwendung von Tintenpatronen, sondern Kolbenfüller / Konverter

Wenn ich Recht darüber nachdenke, war es schon ein ziemlicher Bullshit Mist, der mir in der Grundschulzeit hier beigebracht wurde.
Beitrag zum Umweltschutz durch Verwendung eines Tintenfasses und eines Kolbenfüllers.

Als hätten die paar Patronen die ich in 13(+1) Schuljahren verwendet habe, das Kraut noch fett gemacht. Das ist wahrscheinlich nicht einmal eine halbe Mülltüte voll – zumal das Plastik der Tintenpatronen wohl auch noch recyclebar wäre?
Im Gegensatz zu dem Aufwand, und dem Rumgefahre bis man das passende Zubehör hatte, reiner Humbug. Nein, dann verkleckert man lieber das ganze Heft… Hauptsache Umweltschutz.

Da trenne ich lieber meinen Müll und kaufe die Patronen um’s Eck und fahre nicht mit dem Auto vom Land in die Stadt – weil es nur dort im Schreibwarengeschäft das passende Zubehör gab – so war es zumindest damals. Die Schonung für die Umwelt soll mir mal einer Vorrechnen.

Nein, meine Kinder werden mal ganz normale Patronen nutzen dürfen…

Handelsregister-Abzocker – Warnliste des Bundesanzeigers

Auf den Internetseiten des Bundesanzeigers, (Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz) findet sich eine Liste von Firmen, die Handelsregister-Eintragungen auslesen und dann “Angebote” verschicken – meiner Meinung nach also abzocken wollen:

http://www.evidenzzentrale.bundesanzeiger.de/bundesanzeiger_inserenten.php

Darunter auch alte bekannte, die mich schon angschrieben hatten:

  • Allgemeine Gewerbe Zentrale • Hohenstaufenring 38-40 • 50674 Köln
  • WEKA Design Ltd. • Karl-Liebknecht-Str. 12 • 01109 Dresden

Die Liste scheint nicht mehr aktuell zu sein, ich werde dort mal anfragen.

Akte 09 hat kürzlich über den auch von mir angeprangerten Adressbuchschwindel berichtet:

http://antiabzockenet.blogspot.com/2009/05/fernsehtipp-akte-09-berichtet-uber.html

 Dort ging es um die “Deutsche Gewerbeverwaltung” – die Masche scheint aber überall identisch zu sein.

Adressmissbrauch geht munter weiter

Inzwischen kommen die ersten Werbebriefe von Inkassounternehmen, Unternehmensberatern und sonstigen Firmen, die mich mit sinnlosem Spam zumüllen – gut, das sieht zumindest nicht nach Rechnung aus. Daher will ich es bei denen bei Ablage-P(apierkorb) belassen und keine weiteren rechtlichen Schritte unternehmen.

Vor den “privaten Handelsregistern” warnt sogar das richtige Handelsregister:

Bezeichnend hierbei ist die Tatsache, dass Wirtschaftsverlage in Hochkommas gesetzt wird und der Begriff erlangen verwendet wird – die Aussage ist klar.

Auch der BGH äußert sich zu dem Thema eindeutig:

Wer Angebotsschreiben planmäßig durch Verwendung typischer Rechnungsmerkmale (insbesondere durch die hervorgehobene Angabe einer Zahlungsfrist) so abfaßt, dass der Eindruck einer Zahlungspflicht entsteht, dem gegenüber die – kleingedruckten – Hinweise auf den Angebotscharakter völlig in den Hintergrund treten, begeht eine (versuchte) Täuschung im Sinne des StGB § 263 Abs 1.

Die Blogosphere  zeigt ein ähnliches Echo – nur komisch, dass sich soviele Leute getäuscht fühlen :D Wenigstens bin ich nicht alleine:

http://www.hempel-auf-dem-sofa.de/a95-Offerten_nach_der_Handelsregister-Eintragung.html

http://www.whatsyourplace.de/blog/?p=112

http://klausnahr.wordpress.com/2007/09/14/dubiose-handelsregisterabzockversuche/

http://marco.tarsia.de/?p=56

u.v.m

Die Handelsregister – Abzocker – eine Sammlung

Man will ehrlicher Unternehmer sein und führt nichts Böses im Schilde – aber nein, auch hier ist die Abzockerbande wieder dabei, die Leute zu verarschen. Kurz, worum es geht:

Wer z.B. eine Kapitalgesellschaft gründet, wird ins Handelsregister eingetragen. Diese Daten sind öffentlich. Nun versuchen dubiose Abzocker hier Geld zu machen:

Das Formular täuscht vor, ein offizielles, amtliches Register (z. B. Handelsregister, Patentregister) zu sein. Durch Voreintrag der Registerdaten wird so getan, als handele es sich bereits um eine erbrachte Leistung – lediglich in einem Fließtext – hinter allerlei belanglosem Zeug versteckt – steht, dass es sich nicht um eine Rechnung handelt.

Hier eine Sammlung aktueller Abzock-Briefe, die nach Gründung meiner GmbH bei mir reingeflattert sind:

Abzocker #1:AGZ Allgemeine Gewerbe Zentrale e. K. – Hohenstaufenring 38-40, 50674 Köln

Abzocker #2: CRH Central Register Handel – FFM

Abzocker #3 : WEKA Design Ltd

Abzocker #4: Allgemeines Gewerberegister – Nürnberg

Das wichtigste ist – nichts BEZAHLEN! Der echte Gebührenbescheid kommt von der JUSTIZKASSE.

Aber liebe Abzocker – Ihr bekommt auch Post, also freut Euch! Denn ich habe vorsorglich gegen alle diese Herrschaften Strafanzeige erstattet.

Achso – bei Euren Banken beschwere ich mich auch noch – die haben wenig Lust, Abzocker Unterschlupf zu bieten…

Antenne Bayern – der Aprilscherz der Piraten oder PR?

Lirpa Lirpa … Heute Morgen gab es ja angeblich Störungen auf allen Frequenzen von Antenne Bayern – Dort wurde irgendwas ins laufende Programm gefaselt … 1-2-3 Lirpa Test irgendwas mit Kuchen und Schuss.

Als geneigter Techniker kann ich sagen, dass das gar nicht sein kann, dass auf allen Frequenzen die Störung liegt – denn dann wäre ein Fehler oder der Pirat im Uplink und den hätten sie finden müssen. Alle Frequenzen im Sendegebiet überlagern – no way.

Das war nix weiter wie ein guter PR Gag, denn es wird viel diskutiert und ein guter (verfrühter) Aprilscherz… Da hat wohl jemand eine alte Wiederholung von Gottschalks und Krügers Piratensender Powerplay gesehen und kam auf diese Idee….

Rechtsstaat? – Auswanderung!

Die zwei Meldungen des Tages, für den Rechtsstaat:

Die einen jagen jahrelang ein Phantom

Die anderen machen eine Hausdurchsuchung wegen eines Links

Verstehen muss ich das alles nicht mehr….

Die ewig Gestrigen hatten ja auch vom Datum her in diesen Tagen etwas zu “feiern” –  vielleicht sollten wir nach Stasi 2.0 nun auch Ermächtigungsgesetz 2.0 machen und uns die Wahl im September doch gleich sparen…