Skandal: Ping soll verboten werden

Dank unseren lieben Volksvertretern geht es jetzt den “Hacker-Tools” an den Kragen. (Siehe heise.de) Aber bleiben wir bei den Fakten… Im Wortlaut der Veröffentlichung heißt es:

“Sanktioniert wird insbesondere das Herstellen, Überlassen, Verbreiten oder Verschaffen von „Hacker-Tools“, die bereits nach Art und Weise ihres Aufbaus darauf angelegt sind, illegalen Zwecken zu dienen (§ 202c StGB neu). “

Interessant finde ich, dass nicht erwähnt wird, was ein Hacker-Tool überhaupt ist… Wie der CCC finde auch ich, dass das keine Lösung ist – aber die Welt besser macht: Denn es gibt keine virtuellen Einbrüche mehr und keine Sicherheitslücken werden ausgenutzt  – ach ist das schön. Dann brauchen wir auch die lästigen Sicherheitspatches nie mehr. Nie wieder mit bösen Hackertools das eigene Netzwerk testen – ethereal wireshark ist ja auch eine Ausgeburt der Hölle.

Wo wir dabei sind, bin ich gleich noch dafür auch weitere Testmaßnahmen unter Strafe zu stellen:

  • Crashtests von Autos (Sichere Autos dienen nur dazu, mehr Leute über den Haufen zu fahren)
  • Sicherheitschecks an Flughäfen (Wenn Flugzeuge nicht sicher sind, können sie auch nicht als Waffen dienen)
  • Softwaretests (die mochte ich sowieso noch nie)

Damit man zukünftig weiß, welche Tools sehr gefährlich sind, habe ich mal die TOP 3 der bösesten (und bald illegalsten) Hackertools zusammengestellt:

  1. ping – das übelste aller Hackertools: Man kann herausfinden ob ein Rechner erreichbar ist *horrible!*
  2. traceroute – wow man weiß wo der Rechner steht
  3. finger - man kann benutzerinfos auslesen.

Also schnell diese Tools löschen … oder ein Betriebssystem installieren, dass die bösen Tools nicht dabei hat. Ich glaube mein gutes altes MS-DOS 6.22 (das hat mal 169 DM [sic!] gekostet), hat all diese bösen Tools noch nicht – puh!

In diesem Sinne: Big brother is pinging you!

(Wer den Sarkasmus in diesem Text nicht verstanden hat: Das ist Satire!)

Die 500 000 sind voll!

aber nicht Euro – schön wär’s – eher Lines of Code – habe ich hinter mich gebracht.

Seit nun knapp 10 Monaten entwickle ich an dem Projekt und habe nun eine halbe Million Zeilen getippt… Ich mage mir gar nicht vorstellen, wie das ausgedruckt aussieht.

Tja, hätte ich doch pro geschriebener Zeile einfach 1 Euro verlangt :)

Mein System braucht Arbeit… Entropie bitte ohne Zwiebeln

Ich kann mich vor Arbeit kaum retten, aber mein System beklagt sich über zu wenig davon:

Es sind nicht genügend Zufallswerte vorhanden. Bitte führen Sie andere
Arbeiten durch, damit das Betriebssystem weitere Entropie sammeln kann!

… sagt es da lapidar, als ich einen GNUPG Schlüssel erstellen will…

tztzt, dann muss ich doch Solitär spielen :(

Wer mir etwas Entropie spenden will – gerne – aber bitte ohne Zwiebeln!